Turnerinnen zum Jahresabschluss erfolgreich

02. Jan 2013
TVR Kunstturnerinnen

TVR Kunstturnerinnen

Die Kunstturnerinnen holten begehrten Pokal

Zum Jahresabschluss konnten die Turnerinnen des TV Rodenkirchen noch einmal überzeugen und sich mit den letzten Wettkämpfen einer gelungenen Saison in die verdiente Winterpause verabschieden. Die Oberligamannschaft, bestehend aus Anika Muster, Jaqueline Kabuth, Judith Thiel, Charlotte Lichnog, Ronja Stadler, Katharina Thiel, Carolin Nentwig und Isabell Söntgen, hatte sich mit dem zweiten Platz in der diesjährigen Oberligasaison gemeinsam mit dem TUS Brauweiler und dem TV Konzen für den Relegationswettkampf für den Aufstieg in die NRW-Liga qualifiziert. Zwar mussten die Turnerinnen eine Leistungsstufe höher als in den vergangenen Wettkämpfen turnen, doch diese Hürde wussten die Mädchen zu meistern und zeigten an allen vier Turngeräten Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden schöne Leistungen. Nach einem spannenden Wettkampf erreichte die Mannschaft den zweiten Platz mit nur wenig Rückstand auf den Sieger aus Brauweiler und darf somit im Jahr 2013 in der NRW-Liga starten. Des Weiteren konnte sich die Turnabteilung beim alljährlichen Carl-Plettenberg-Pokalturnen zum ersten Mal in der Geschichte des Vereins den Wanderpokal, welcher unter Vereinen des Turnverbands Köln ausgeturnt wird, sichern.

TVR Team mit dem begehrtem Carl-Plettenberg-Wanderpokal

TVR Team mit dem begehrtem Carl-Plettenberg-Wanderpokal

 Die Mannschaft mit Judith Thiel, Henriette Krings, Antonia Schlax und Isabell Söntgen zeigte eine geschlossene Teamleistung und konnte auch von kleineren Fehlern der Konkurrenz profitieren, sodass es für den ersten Platz reichte. Den besten Einzelwettkampf zeigte hier außerdem Isabell, die sich ebenfalls über den Einzelsieg in der altersoffenen Klasse freuen konnte. Auch die jüngeren Nachwuchsturnerinnen waren erfolgreich. Pia Hildebrandt (1999) erreichte nach einem gelungenen Wettkampf ebenfalls den ersten Platz. Den Vizesieg erturnten sich Luise Thiel und Felicia Preuß-Neudorf in den Altersklassen 2000 und 2001. Chiara Carlisi und Gina Seehoff verstärkten das Team, welches ebenfalls den zweiten Platz erreichte. Bei den jüngsten Turnerinnen gelangen die Übungen an diesem Tag Liv Stähler (2002) am besten, die sich ebenfalls einen Pokal erturnte. Elena Winkel, Ana Masiá und Emilia Brems unterstützten sie und erturnten sich den zu keinem Zeitpunkt gefährdeten ersten Platz in der jüngsten Altersklasse. Damit die Turnerinnen weiter so gute Ergebnisse erzielen und die Trainer in ihrer Doppelfunktion als Studenten und Trainer weiter arbeiten können, ist die Turnabteilung dringend auf materielle Unterstützung angewiesen und sucht händeringend Sponsoren. Die Turnerinnen und Trainer sind für jede Hilfe dankbar und belohnen die Spender unter anderem mit Werbung bei Wettkämpfen und auf den Trainingsanzügen sowie mit der Verlinkung auf der Homepage www.tvr-koeln.de. Für weitere Informationen melden sich Interessenten bitte unter der E-Mail-Adresse tvrturnen@gmx.de.

← Grintsch communications hilft dem TVR „12-Stunden Schwimmer schwammen bis Bremen“ →

Hinterlasse einen Kommentar

Keine Kommentare möglich