Jugendsegeltour des TVR 1898 e.V. & SBSV 2 ein rieser Erfolg

10. Apr 2013
Die glückliche Segelgruppe auf Deck der Mare fan Fryslan 2013

Die glückliche Segelgruppe auf Deck der Mare fan Fryslan 2013

Jugendsegeltour des TVR 1898 e.V. & SBSV 2 ein riesen Erfolg

Vom Pol bis zur Karibik … eine unvergessliche Jugendfreizeit mit dem besonderen Kik starteten der TV Rodenkirchen unter Leitung der 1. Vorsitzenden des TVR und SBSV 2  in den Osterferien auf dem Schiff von Käpten Joris de Wit der „Mare fan Fryslan“.

Die Anreise mit dem Bus von Köln nach Holland mit dem modernen Reisebus von Rheinland Touristik mit unserem Busfahrer Peter war bereits abenteuerlich –vorbei an den  zugefrorenen Kanälen trafen die jungen Sportler und Sportlerinnen des Bezirks 2  bei Polartemperaturen im Hafen von Kaudoum an. Käpten Joris de Wit wartete bereits auf seinem Schiff der „Mare fan Fryslan“ auf das Rodenkirchener Segelvölkchen. Nach dem Einschiffen und beladen der Mare – warten alle auf das große GO! – doch nach mehrmaligen Versuchen des Auslaufens  konnte das Schiff die Eismassen im Kanal nicht durchbrechen und so musste die Crew  bei Polarartiger Witterung zwischenzeitig auf andere Abenteuer gehen.  Und so machten sich alle auf um in den Fluten des nahe gelegenen Erlebnisschwimmbades abzutauchen.  Der eisige Ost-Wind frischte die Nacht auf 10 Windstärken noch einmal richtig auf. Der nächste Morgen  begrüßte die Mannschaft mit einem kristallklaren blauen Himmel, strahlender Sonnenschein und Minus 4 Grad.

Nach dem ausgiebigen Frühstück hieß es Leinen los und Anker lichten. Eiskristalle umhüllten das Deck und die Taue des Schiffes – ein einzigartiger Anblick und so  manövrierte  der Käpten mit der Rodenkirchener Crew das Schiff aus der engen Hafenausfahrt  in den Kanal um mit Volldampf – Segel voraus,  das Eis wie im Polarmeer zu brechen.  Durch die Eislandschaft Hollands mit bizarren Eisskulturen am Uferrand ging es in das Städtchen Lemmer.  Abends wurden Windlichter gebastelt die nach Fertigstellung auf dem Deck aufgestellt wurden. Der besondere Lichterglanz der handgefertigten Windlichter an Bord ließ das Schiff  wie in tausend und eine Nacht  erstrahlen.

Im Anschluss ging es zum abendlichen Bordzauber über und mit DJ Steffen – rockten die
Teens in der Lounge des Schiffes bei fetziger Musik ab. Am nächsten Morgen ging es schon früh aus den Federn – Schiff Ahoi – Segeln hissen und ab auf Meer. Ein Tag voller Segelimpressionen bei Windstärke 6 ließen alle Freibeuterherzen höher schlagen. Es wurde gekreuzt und gehalst und richtig fahrt gemacht um am Nachmittag in Enkhuizen an Land zu gehen.  Ein Bummel durch das Örtchen rundete den Tag perfekt ab. Nach einem deftigen Schmaus aus der Kombüse – stand der Abend im Zeichen der Karibik – denn es war Kinonacht und Piraten starke Filme standen auf dem Programm.

Der erste Blick am nächsten Morgen aus dem Bullauge der Kajüte sah viel versprechend aus – arktische  Kälte,  karibische Sonne und der Sound der Musikanlage verwandelt das ganze Schiff in eine gut gelaunte an Deck tanzende Zumba-Mannschaft – hier war aber auch jeder dabei und bewegte sich zu lateinamerikanischen Rhythmen unter Anleitung von Elena als große Entertainerin auf hoher See.  Ein unvergessliches Erlebnis das einfach einen riesigen Spaß machte. Nach dem sich alle an Bord tanzend ausgepowert hatten legte die Mare fan Fryslan im wunderschönen Hafen von Hoorn an. Beim Landgang schlenderten alle durch die gemütlichen Straßen des typisch niederländischen Örtchens von Hoorn. Hier und da wurde zu einem Kakao oder Kaffee eingekehrt, natürlich durfte das Shoppen nicht fehlen.

Nach dem Abendessen startete die große gemeinschaftliche Kreativaktion.  5 Teams wurden gebildet  die jeweils ein Gemälde auf Leinwand, bestehend aus der Aufgabe ihre Eindrücke der Fahrt mit ihren Fotos zu gestalten. Wunderschöne  Kunstwerke wurden erstellt, die demnächst im neuen Vereinsheim des TV Rodenkirchen 1898 e.V. auf der Bezirkssportanlage Sürther Feld, Sürther Str. 195 bewundert werden dürfen.  Nach so viel Kreativität bis spät in die Nacht fielen alle müde in ihre Kojen um für den letzten Tag Kräfte zu sammeln.

Nach einem Weckruf mit Pauken und Trompeten  saßen alle beim gemeinschaftlichen Frühstück zusammen. Doch bevor der Hafen von Hoorn verlassen wurde, versammelten sich alle an Deck des Schiffes um der Crew, dem Betreuerteam  und natürlich der sensationellen Gruppe für diese traumhafte Freizeit zu danken. Alle erhielten zum Andenken ein eigens für diese Fahrt gestaltetes T-Shirt. Nach dieser Aktion wurde es wieder quierlig an Deck, denn das Schiff musste wieder klar gemacht werden zum Auslaufen. Fender einholen, Segel klar machen, Anker lichten und ab auf Meer – ab an die Taue um die Segel  zu hießen. Bei tanzenden Schneeflocken nahm die Mannschaft ein letztes Mal als Aufforderung an und machte das Deck zur lateinamerikanischen Tanzlandschaft.

Eine besondere Jugendfreizeit mit einer tollen Gruppe und einem sensationellen Käpten  sowie einem super ehrenamtlichen Betreuungsteam – danke an Regine Will, Lars Frank, Erik Storm,  Phillip Feß und Mike Kolasa – so die 1. Vorsitzende ohne die eine solche Jugendfreizeit nicht denkbar ist.

Viele neue Aktivitäten sind  auch in Zukunft geplant – wer mehr darüber wissen möchte und mitfahren möchte kann sich direkt beim TV Rodenkirchen informieren unter 0221-352380.

← JETZT DURCHSTARTEN IM NEUEN TVR-VEREINSHEIM ... SPORTLICH, INNOVATIV 34. Internationaler Volkslauf in Rodenkirchen →

Hinterlasse einen Kommentar

Keine Kommentare möglich