tvr_kampagnen-logo

1:0 für ein Willkommen – TVR ausgezeichnet

07. Feb 2017
1:0 für ein Willkommen – TVR ausgezeichnet

„1:0 für ein Willkommen“ – Scheck der Egidius-Braun-Stiftung beim TV Rodenkirchen 1898 überreicht

Hans-Christian Olpen, Vizepräsident des Fußball-Verbandes Mittelrhein, befindet sich derzeit weiterhin im positiven Sinne im Dauereinsatz. Diesmal führte ihn sein Weg in den Kölner Süden.

Am gestrigen Montag konnte er erneut in „seinem“ Fußballkreis Köln einen Scheck in Höhe von 500 Euro der Egidius-Braun-Stiftung, diesmal an den TV Rodenkirchen 1898, im beeindruckenden Clubhaus des Vereins am Sürther Feld in Köln-Michaelshoven gemeinsam mit dem Kölner Ehrenamtsbeauftragten Heinz Osten überreichen.

Die nach dem DFB-Ehrenpräsidenten Dr. Egidius Braun benannte DFB-Stiftung fördert schon seit geraumer Zeit mit ihrer Initiative ‚1:0 für ein Willkommen‘ Fußballvereine, die sich speziell für Flüchtlinge engagieren, beispielsweise Ideen zur Integration von Flüchtlingskindern entwickeln und konkrete Hilfsmaßnahmen ergriffen haben. Rund 25 Vereine im Kreis Köln konnten inzwischen schon diese Starthilfe für besondere Projekte bei der Flüchtlingsintegration in Anspruch nehmen.

Diesen nahm die 1. Vorsitzende des TVR, Iris Januszewski, gemeinsam mit Harald Stumpf, bei den Rodenkirchenern als Fußballabteilungsleiter tätig, nicht ohne berechtigten Stolz im Zusammenhang mit der Integration von Flüchtlingen in verschiedenen Juniorenteams des Vereins, Tendenz steigend, in Empfang. Nimmt man die diversen Abteilungen des Vereins zusammen, konnten so insgesamt schon rund fünfzig neue Mitglieder gewonnen werden. Schnell hatte sich bei dem betroffenen Personenkreis herumgesprochen, wie positiv man beim TV Rodenkirchen aufgenommen wird – „1:0 für ein Willkommen“ – gelebt, nicht nur als Slogan. So zeigten sich auch die Verantwortlichen des TVR sehr interessiert, welche zusätzlichen Möglichkeiten einer Integration bestehen.

Vor der Scheckübergabe fanden noch Gespräche rund um den Sportbetrieb allgemein statt, speziell die Sparte Fußball betreffend. Groß sind die Nöte und Sorgen mit der Platzanlage Sürther Feld und der zugestandene Auslastung durch den TV Rodenkirchen. Vierzehn Wochenstunden für den Trainingsbetrieb bei weit über 400 Jugendlichen und Senioren sowie Leichtathleten reichen hinten und vorne nicht, leicht nachvollziehbar.

Zum Abschluß des Besuches ließ es sich Marlene Januszewski, wie gehabt die gute Seele des Vereins, nicht nehmen, Hans-Christian Olpen und Heinz Osten das Clubhaus mit seinen vielen funktionalen Räumen zu zeigen.

Begleitend zu dieser Initiative gaben der DFB und die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration die Broschüre „Willkommen im Verein. Fußball mit Flüchtlingen“ heraus, die konkrete Tipps und Hinweise für die Vereinsarbeit mit Flüchtlingen enthält. Diese finden Sie auch im Downloadbereich dieser Homepage.

Die Fördermittel können weiterhin formlos bei der Stiftungsgeschäftsstelle in Hennef beantragt werden. Über die Vergabe der Mittel entscheiden die zuständigen Stiftungsgremien. Bewerbungen dazu sind wie gehabt möglich bei:

Kontaktadresse:
DFB-Stiftung Egidius Braun
Tobias Wrzesinski, Stv. Geschäftsführer
Sövener Straße 50, 53773 Hennef
Tel. 02242 – 918 85 0, Fax 02242 – 918 85 21
Mobil 0152 – 289 17 104
E-Mail: twr(at)sepp-herberger.de

www.egidius-braun.de

Fotos: Heinz Osten

← Nordrheinmeisterschaft - TVR Leichtathleten qualifiziert Super Bowl Party im Clubhaus →

Hinterlasse einen Kommentar